Technische Tipps fĂĽr die Tierfotografie

Das Fotografieren von Tieren kann schnell zu einem wundervollen Hobby werden. Mit ein paar Kenntnissen zu Technik, Positionierung und dem richtigen Auslösemoment können bereits nach kurzer Zeit ausdrucksstarke Aufnahmen gelingen. Dann kann es schwer werden eine Hobbyfotografie von einer Fotografie aus Profihand zu unterscheiden. Feingefühl und das sehende Auge schulen sich im Laufe der Praxiserfahrung, so dass die erfolgreiche Tierfotografie zu einer Frage der richtigen Technik avanciert.

 

Bei vielen Fotografen gehören große wie kleine Tiere zu beliebten Fotomotiven. Dabei stellen diese Motive strenge Anforderungen an den Fotografen und dessen Ausrüstung. Da Tiere nicht immer stillsitzen und die schönsten Motive auch aus der Bewegung des Tieres entstehen, sind bei einer Digitalkamera ein schneller Zoom und eine schnelle Belichtungsphase sowie ein zum Abstand des Tieres passendes Objektiv erforderlich.

 

Je mehr Licht im Moment der Aufnahme auf den Bildsensor der Digitalkamera auftreffen kann, desto exakter kann die Aufnahme werden. Verwackelte Motive können auf diese Weise weitestgehend verhindert werden. In der Fotografie von Tieren lohnt sich vor Beginn des Fotografierens einen klaren Schwerpunkt festzulegen: Möchten Sie eher kleine oder große Tiere, lieber wilde Tiere oder Tiere im Alltagsleben eines Menschen fotografieren.

 

Je nach Schwerpunkt orientiert sich die Wahl des technischen Zubehörs. Für das Distanzfotografieren von Tieren benötigen Sie in jedem Fall ein Objektiv mit einer Brennweite über 250 mm. Grundsätzlich richtet sich die Brennweite nach Distanz, der Größe der Tiere und dem gewünschten Aufnahmebereich, der letztlich auf dem Fotomotiv zu sehen sein wird. Neben den technischen Voraussetzungen gehört ein stabiler Stand oder eine stabile Auflage zu den wesentlichen Parametern, um ein gutes Tierfoto machen zu können. Auf dem großen Markt der Fotografie werden robuste Stative angeboten, die selbst um einen Ast gewickelt werden können und Ihnen dazu verhelfen, die Kamera an der perfekten Position zu befestigen.

 

Beim Kauf von Objektiv und Bildsensor – der sich meist von Anfang an in der Digitalkamera befindet – ist der Griff zu Markenprodukten und im besten Fall passend zur Marke Ihrer Digitalkamera zu empfehlen. Der Erfahrung nach sind Fotos, die mit einer ausschlieĂźlich auf Markenbasis ausgestatteten Digitalkamera gemacht wurden, schärfer und von den Farben brillanter als Bilder von Digitalkameras, die auf technische Teile unterschiedlicher Firmen setzen.

 

Tipps von Tierfotografie Hamburg

Dieses Video ansehen auf YouTube.