Wie fotografiere ich große Gebäude richtig?

Wie fotografiere ich große Gebäude richtig?

Große Gebäude richtig fotografieren – mit dem passenden Equipment und ein paar Kniffen und Tricks kein Problem! Um Burgen, Schlösser, Wolkenkratzer, ebenso perfekt in Szene zu setzen, wie auch Brücken, Türme oder andere monumentale Bauwerke braucht es nichts weiter als eine gute Kamera, ein Weitwinkelobjektiv etc. und natürlich das gewisse Know-how.

 
Gerade in der Architektur-Fotografie gibt es unzählige Möglichkeiten und Motive für exzellente und interessante Aufnahmen. Aus aller Welt kommen beispielsweise Fotografen nach Europa und speziell Deutschland, um Burgen und Schlösser, von denen es hier ja etliche gibt, zu fotografieren. Aber auch andere Gebäude, wie architektonisch interessante Villen, Fabriken, Brücken oder auch Fernsehtürme und Staudämme, bieten sich als schöne Motive für gelungene Architektur-Fotos geradezu an. Nur wie werden so große Gebäude richtig fotografiert, welches Zubehör wird benötigt und welche Position des Fotografen ist die Beste?

Auf all diese Fragen wollen wir hier versuchen zu antworten und Ihnen sollen verschiedene Tipps und Tricks aufgezeigt werden, wie Sie es schaffen ein großes Gebäude so in Szene zu setzen, dass schließlich atemberaubende Fotos entstehen.

 

Dieses Zubehör sollte bei keiner Architektur-Aufnahme fehlen:

 

  • Ein Weitwinkelobjektiv
  • Noch besser wäre allerdings ein Shift-Objektiv
  • Ein Teleobjektiv, falls auch Detailaufnahmen am Gebäude gemacht werden sollen
  • Einen Polfilter
  • Eine Mattscheibe mit Gitterlinien

 

Haben Sie dann alles beisammen und ein passendes Gebäude ausgewählt, kommt es zunächst einmal darauf an, das Objekt ins richtige Licht zu rücken. Hierbei sind Sie aber nicht nur auf die richtige Tageszeit und den Stand der Sonne angewiesen, sondern auch die Jahreszeit in der fotografiert wird, spielt eine wichtige Rolle. Immer dann, wenn nicht nur das Gebäude, sondern auch Teile der Umgebung mit auf das Foto kommen sollen, macht es schon einen gewaltigen Unterschied, ob im Sommer, Herbst oder Winter fotografiert wird. Bei der Wahl der Tageszeit sollten Sie sich besonders viel Zeit nehmen und das Gebäude einen ganzen Tag lang beobachten. Wie wirkt es früh morgens bei Sonnenaufgang, wie in der Mittagssonne oder am Nachmittag? Sieht es vielleicht besonders schön aus, wenn es nachts beleuchtet ist? Soll das Gebäude auf dem Foto später freundlich und strahlend wirken, ist es immer besser, wenn es bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein aufgenommen wird und falls es eher erwünscht ist, dass das Gebäude einen finsteren und unheimlichen Eindruck vermittelt, wie es oft bei alten Burgen oder Brücken der Fall ist, warten Sie mit der Aufnahme bis zur Abenddämmerung.

 

Wenn das Licht und die Stimmung dann passen, kommt es noch wesentlich auf den Standort des Fotografen an. Soll das Gebäude komplett aufs Foto und der Platz reicht aber nicht aus, um einen genügend großen Abstand zum Gebäude zu erreichen, muss ein Weitwinkelobjektiv verwendet werden. Wenn Sie ein Shift-Objektiv besitzen, sind Sie allerdings klar im Vorteil, da dieses die Perspektive automatisch korrigiert und so die Ränder selbst bei extremen Weitwinkelaufnahmen nicht verzerren. Sollen einige besonders schöne Details am Gebäude fotografiert werden, benötigen Sie dann wieder ein gutes Teleobjektiv, es sei denn, Ihre Kamera besitzt schon einen entsprechenden Zoom.

Sollten sich im unteren Bereich des Gebäudes viele Fenster befinden, dann müssen Sie bei der Wahl Ihres Standortes für die Aufnahme darauf achten, dass Sie sich nicht darin spiegeln, da Sie ansonsten auch auf dem Foto zu sehen sein werden. Um dies zu verhindern, sollten Sie sich immer gegenüber einer Tür oder einer Wand ohne Fenster aufstellen. Damit sich aber auch nichts anderes in den Fenstern oder einer Glasfassade spiegeln kann, wie etwa Wolken oder ein vorbei fliegendes Flugzeug, sollten Sie einen Spiegelungen unterdrückenden Polfilter verwenden.

Damit die Gebäudelinien auf dem Foto später nicht schräg, sondern exakt waagerecht/senkrecht erscheinen, sollten Sie zur Kontrolle eine Mattscheibe mit Gitterlinien verwenden.

 

Gebäude in der Stadt fotografieren – Digital fotografieren mit Pavel Kaplun


Pavel Kaplun: „Gerade unterwegs in der Stadt eignet sich ein Zoom-​Objektiv am besten. So können Sie zum Beispiel die Details und Stukturen an einem Rathaus fotografieren und gleichzeitig auch das komplette Gebäude ablichten. Eventuelle Objektivverzerrungen können Sie in Photoshop ausgleichen.